Die Region

Im Münsterland wurden nach Angaben der LWK NRW im Jahr 2013 mehr als 200 Biogasanlagen (NRW 578 Anlagen) betrieben. Viele dieser Anlagen können nach dem Auslaufen der Förderung durch das Erneuerbaren Energien Gesetzt nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden, was eine Einstellung des Betriebes und damit eine Verringerung der regionalen Wertschöpfung zur Folge hat. Um dem entgegen zu wirken und die Bestandsanlagen zu erhalten, führt die FH Münster das Projekt „Biogasbenchmark Münsterland“ durch. In dem Projekt werden die Anlagen, deren Betreiber an einer Teilnahme interessiert sind, untersucht und anonymisiert verglichen. Durch den Vergleich können die Betreiber Erfolgsfaktoren identifizieren und ihre Anlagen für die Zukunft rüsten.