Bioenergieforum NRW: 2030 – mit oder ohne Bioenergie?

Am 27.06.2018 fand das diesjährige Bioenergieforum NRW der EnergieAgentur.NRW in Gelsenkirchen statt.

Angesichts der komplexen Situation im Bioenergiesektor wurde versucht zusammen mit Experten der Branche ehrliche Antworten zur Zukunft der Bioenergie in Nordrhein-Westfalen zu geben. Wo wird Bioenergie künftig erzeugt und benötigt? Wie werden damit weiterhin Gewinne generiert? Welche Entscheidungen müssen Anlagenbetreiber schon heute treffen, um in Zukunft kein Nachsehen zu haben?

Auch die FH Münster zeigte in einem Vortrag seine Präsenz und das Biogasbenchmark Team war natürlich auch mit vertreten. Unter der Leitfrage, ob Bioenergie 2030 immer noch in der uns bekannten Weise zum Energiemix beisteuern kann und wird, ergaben sich interessante Diskussionen und Vorträge, aus denen wir mit neuen Ansätzen und Ideen für unser Projekt hervorgehen konnten.

Fotocredit: EnergieAgentur.NRW/Anette Hammer

11. Biogas-Innovationskongress 2018

Vom 29.05.2018 bis zum 30.05.2018 fand der diesjährige Biogas-Innovationskongress in Osnabrück zum 11. Mal statt. Getragen wurde die Fachveranstaltung vom Deutschen Bauernverband (DBV) gemeinsam mit dem Fachverband Biogas und dem Bundesverband BioEnergie.
Dieses Jahr bewarb sich auch die FH Münster mit einem Beitrag um den Biogasinnovationspreis, für den sich wissenschaftliche Institutionen und Unternehmen mit Forschungsergebnissen und Innovationen aus der Bioenergiebranche bewerben können.
Das Projekt Biogasbenchmark Münsterland stellte im Rahmen dieser Veranstaltung mit einem Posterbeitrag den aktuellen Stand des Vorhabens vor und nutzte die Fachvorträge und Messeaussteller um sich Anregungen aus der Industrie aufzugreifen und sich über neue Entwicklungen auszutauschen.

19. Biogastagung der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Fest steht nur: Der wirtschaftliche Betrieb wird auf keinen Fall einfacher und kein Selbstläufer.
Das ist das Fazit der 19ten Biogastagung der Landwirtschaftskammer in Nordrhein-Westfalen. Doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, wurden auch verschiedenste Ansätze besprochen, dem entgegen zu wirken. Aus dem Grund besuchten Daniel Baumkötter aus dem Projekt „Mest op Maat“ und Danja Leiers aus dem Projekt „Biogasbenchmark“ das diesjährige Treffen, um zu informieren und Informationen zu sammeln.

Benchmark-Vergleich zwischen Deutschland und Österreich

Im März 2018 fand das lang geplante Treffen mit Herrn Dr. Bernhard Stürmer statt, dem Geschäftsführer des Kompost & Biogas Verbands Österreich. Das Treffen diente dem Austausch von Erfahrungswerten und dem Vergleich zweier Benchmarks aus verschiedenen Ländern.

Als Ergebnis des regen Austausch wurde ein Vergleich der jeweiligen Daten beschlossen und der Wunsch beider Seiten festgestellt in Zukunft auch gemeinsame Projekte in Angriff zu nehmen.

Datenaufnahme abgeschlossen

Es ist geschafft! Mitte März haben wir unsere einhundertste Biogasanlage aufgenommen.
Damit stehen auch die aufgenommenen Anlagen je Kreis fest:

Kreis Borken:                     31 BGA
Kreis Coesfeld:                 13 BGA
Stadt Münster:                 6   BGA
Kreis Steinfurt:                 22 BGA
Kreis Warendorf:             27 BGA

Wir möchten uns gerne jetzt schon einmal bei allen Betreibern bedanken die an dem Projekt teilgenommen haben und die solch ein großes Projekt erst möglich machen.

Auch wenn die Arbeit für die Betreiber damit erledigt ist, geht es für unser Team mit vollem Einsatz weiter. Denn jetzt steht die große Auswertung der gesammelten Daten an und die detaillierte Betrachtung der 10 besten Anlagen.

Bioenergiefachtagung 2018

Am 01.03.2018 fand die Steinfurter Bioenergiefachtagung an der Fachhochschule Münster statt und wir waren mit dabei.
Das Thema der Veranstaltung war die Stärkung der Erneuerbaren Energien mit Hilfe der Sektorenkopplung. Regional werden vermehrt immer wieder Stromüberschüsse produziert, die bislang keiner Nutzung zugeführt oder gar nicht erst produziert werden (Drosselung vorhandener Anlagen). Die Sektorenkopplung erhöht die Nutzungsoptionen für die elektrische Energie, und trägt dazu bei, dass die vorhandenen erneuerbaren Energiepotenziale in höherem Maße genutzt werden können. Unter dem Begriff Sektorenkopplung werden die Bereiche Strom, Wärme und Mobilität nun integriert betrachtet.

Die Veranstaltung wurde gemeinsam von der FH Münster​, der EnergieAgentur.NRW​ und dem Kreis Steinfurt​ durchgeführt und richtete sich an EntscheidungsträgerInnen aus Politik und Wirtschaft, MitarbeiterInnen aus kommunalen Verwaltungen, Umweltverbände, sowie interessierte BürgerInnen. 

Klausurtagung

Und wieder ging ein erfolgreiches Jahr zu Ende. Das Jahr 2017 ging mit insgesamt 76 aufgenommenen Biogasanlagen zu Ende. Damit sind wir beinahe an unserem Ziel von 100 Anlagen angekommen. Wir danken einem jeden der bisher an diesem wundervollen Projekt teilgenommen hat und freuen uns auf weitere Biogasanlagen im Jahr 2018. Dann startet auch bald die große Auswertung, auf die wir besonders gespannt sind.

Der Jahresabschluss wurde ebenfalls vom gesamten Forschungsteam von Professor Wetter genutzt um die Kollegen auf den neuesten Stand zu bringen. Bei der Klausurtagung war das Projekt „Biogasbenchmark“ eines von insgesamt 13 Projekten die aktuell im Team bearbeitet werden.

Neue Unterstützung für das Projektteam

Mit dem neuen Jahr beginnt das letzte Jahr der dreijährigen Projektlaufzeit.

Um das Projektteam in der finalen Phase der Datenaufnahme und den sich daran anschließenden Auswertungen zu unterstützen, wird von nun an Tim Wissel als Studentische Hilfskraft mit an dem Projekt „Biogasbenchmark Münsterland“ arbeiten.

Wir sind gespannt, was das kommende Jahr bringen wird und freuen uns auf die Zusammenarbeit!